♪♫

Icon
Error

Einloggen


Welche Ziegel zum Hausbau verwenden?
Seraja
#1 Geschrieben : Montag, 17. April 2017 00:32:35(UTC)

Mitglied

Posts: 10

Hallo. Ist ein etwas studienfremdes Thema, aber trotzdem nicht ganz irrelevant. Ich bin mit dem Studium fertig und bin schon selbstständig im Home Office tätig. Es läuft soweit ganz gut und ich kann gut davon leben. Mein Ehemann verdient auch nicht schlecht. So konnten wir die letzten Jahre immer etwas auf die Seite legen. In ein oder 2 Jahren wollen wir uns ein Haus bauen und wir erkundigen uns natürlich jetzt schon, was es so alles gibt.
Was für uns beide klar ist, ist, dass wir mit Ziegeln bauen wollen. Da wir beide aber nicht viel mit Bauarbeiten am Hut haben, kennen wir uns auch nicht extrem gut aus. Hat jemand von euch schon in dem Bereich etwas getan und kennt sich besser aus? Falls ja, was könnt ihr denn so empfehlen, was Ziegel beim Hausbau angeht? Worauf sollte man achten?
meiga
#2 Geschrieben : Freitag, 21. April 2017 19:33:30(UTC)

Mitglied

Posts: 7

Wir stecken gerade auch in der Planung, zuerst scheint das wirklich unglaublich komplex, aber man wächst ja mit seinen Aufgaben. Wir haben zum Glück Freunde, die schon vor ein paar Jahren gebaut haben, und da können wir immer mal wieder nachfragen. Ansonsten haben wir uns vor dem Baustart ziemlich ausführlich auf verschiedenen Messen informiert. Haben uns nach reiflicher Überlegung auch dazu entschieden ein massives Ziegelhaus zu bauen.

Worauf man achten soll und will, hängt natürlich immer auch von den eigenen Ansprüchen und Wünschen ab.
Seraja
#3 Geschrieben : Samstag, 22. April 2017 22:49:06(UTC)

Mitglied

Posts: 10

Ja, das ist es ja. Es gibt so viele Dinge, die man beachten sollte und so viel, was man planen muss. Wir werden ohnehin auch noch Hilfe von außen beanspruchen, weil alleine schafft man das nicht. Wir zumindest nicht. Das mit der Messe ist sicher eine gute Idee, schade, dass die schon vorbei sind. Auf welcher wart ihr denn und was konntet ihr so für euch mitnehmen?

Schon klar, dass unsere eigenen Wünsche da auch Einfluss auf die Gestaltung nehmen. Wir wollen vor allem ein nachhaltiges Haus errichten, mit dem man Energie sparen kann. Das war uns beiden immer schon ein Anliegen, da wir in der Freizeit viel in der Natur unterwegs sind und diese auch bewahren wollen, soweit es geht. Außerdem soll es natürlich komfortabel sein. Man will ja gerne in seinen eigenen vier Wänden wohnen.
meiga
#4 Geschrieben : Sonntag, 23. April 2017 16:35:33(UTC)

Mitglied

Posts: 7

Wir waren auf der HausBau + EnergieSparen in Tulln und dann noch kurz in Wien bei der Bauen & Energie. Bei Messen ist es erst mal so, dass man von dem großen Angebot fast erschlagen wird. Beim ersten Messebesuch sind wir nur staunend und mit großen Augen durchgelaufen und haben das mal auf uns wirken lassen, für den zweiten Messebesuch haben wir uns dann ein wenig mit Fragen vorbereitet. Haben uns ein wenig über Niedrigenergiehäuser und Isolierungen informiert, haben dann aber am Stand von Wienerberger rausgefunden, dass es inzwischen auch schon Ziegel mit integrierter Wärmedämmung gibt.

Laut meinem Freund ist der U-Wert von diesen Ziegeln echt gut und wir überlegen, ob wir nicht damit Bauen wollen. Spart ja dann doch Zeit dadurch, dass man dann keine Außendämmung mehr anbringen muss.
Seraja
#5 Geschrieben : Freitag, 28. April 2017 21:44:28(UTC)

Mitglied

Posts: 10

Das glaube ich dir! Ich finde auch immer, dass es auf Messen einfach so viel Angebot gibt, dass es einen fast umwirft. Aber das mit den Fragen notieren ist sicher keine schlechte Idee. Ich glaube im herbst geht es dann ja wieder mehr mit den Messen los und vielleicht gehen wir dann auf die eine oder andere.
Von Niedrigenergiehäusern habe ich schon gehört, aber mich noch nicht richtig in das Thema eingelesen. Was macht so ein Niedrigenergiehaus denn aus? Das Baumaterial? Und auf die Gefahr hin mich jetzt vollkommen zu blamieren: Was versteht man denn unter einem U-Wert? Ich habe zwar schon bei Sanierungsarbeiten mitgeholfen, bin aber trotzdem ein ziemlicher Laie auf dem Gebiet und bin immer froh, neue Dinge dazuzulernen.
Das mit den Ziegeln mit integrierter Wärmedämmung klingt übrigens gut. Sind die auch gut gegen Lärm? (Man muss ja weiterdenken, falls doch einmal Kinder ein Thema werden sollten...)
meiga
#6 Geschrieben : Donnerstag, 04. Mai 2017 20:11:43(UTC)

Mitglied

Posts: 7

Bei Niedrigenergiehäusern geht es unter dem Strich darum, dass gewisse geforderte energietechnische Anforderungsniveaus unterschritten werden. Die zentrale Grundlage von so einem Haus sind deshalb eine optimale Wärmedämmung des Daches und der Außenwände. Die Fenster und Außentüren sind da auch noch Faktoren, auf die man achten muss.

Zitat:
Was versteht man denn unter einem U-Wert? Ich habe zwar schon bei Sanierungsarbeiten mitgeholfen, bin aber trotzdem ein ziemlicher Laie auf dem Gebiet und bin immer froh, neue Dinge dazuzulernen.
Das mit den Ziegeln mit integrierter Wärmedämmung klingt übrigens gut. Sind die auch gut gegen Lärm?

Der U-Wert ist der Wärmedurchgangskoeffizient. Ist quasi ein Maß für den Wärmestromdurchgang durch eine Materialschicht, wenn auf beiden Seiten verschiedene Temperaturen herrschen. Dass die Wärme dort bleibt, wo sie soll, ist bei einem Haus ja nicht unwichtig! Was die Porotherm W.i Ziegel angeht, glaube ich, dass sie auch vor Lärm- und Geräuschbelastungen schützen. Die Ziegel sind ja mit Mineralwolle verfüllt.
Seraja
#7 Geschrieben : Donnerstag, 04. Mai 2017 23:45:39(UTC)

Mitglied

Posts: 10

Danke für deine Infos! Ich war gerade auf der Seite von Wienerberger, um mir die Ziegel anzusehen, die du beschrieben hast und bin da auf den Dryfix-Ziegelkleber gestoßen. Anscheinend kann man damit noch schneller arbeiten als mit Mörtel. Habt ihr das vieleicht schon einmal getestet und wisst aus der Praxis, ob das wirklich schneller ist? Der Ziegel mit der integrierten Wärmedämmung sieht übrigens super aus, ich werde das morgen gleich meinem Partner zeigen smile
Seraja
#8 Geschrieben : Mittwoch, 31. Mai 2017 08:23:07(UTC)

Mitglied

Posts: 10

Hi! Ich habe gestern mit Freunden von uns gequatscht, die auch vor kurzem ihr Haus gebaut haben und es hat sich herausgestellt, dass sie mit dem Dryfix-Ziegelkleber von Wienerberger gearbeitet haben. Anscheinend waren sie dadurch wirklich schneller als mit Mörtel und sind mit der Qualität auch sehr zufrieden. Wir werden jetzt auf jeden Fall die Porotherm W.i. Ziegel nehmen und dazu den Ziegelkleber. Danke also für all deine Hilfe, du hast uns den Entscheidungsprozess um einiges vereinfacht smile
Dieser Thread wird gerade gelesen von:
guest (3)
Das Forum wechseln  
Du kannst keine neuen Threads in diesem Forum eröffnen.
Du kannst in diesem Forum nicht auf Threads antworten.
Du darfst deine Posts nicht löschen.
Du darfst deine Posts nicht editieren.
Du kannst keine Umfragen in diesem Forum erstellen.
Du kannst nicht an Umfragen teilnehmen.